TacticTab – Aktualisiert für Windows 10

15. August 2016 - 09:17 No Comments

Ich habe meine App „TacticTab“ aktualisiert. Eigentlich habe ich sie sogar komplett neu geschrieben. Es ist jetzt eine native App, die auf allen Windows 10 Geräten läuft. Also jetzt auch auf dem Smartphone und demnächst sogar auf der XBox. Dazu gibt es jetzt Multi Touch. Und einen Ball kann man auch einblenden. Wenn man will.

Viel entscheidender ist aber, dass Aufstellungen jetzt gespeichert werden können. Und geladen sogar auch. Und zwar wird alles in Dateien auf der Festplatte gespeichert, mit denen der geneigte User dann alles mögliche machen kann. Etwa per eMail einem Freund schicken. Oder in OneDrive ablegen und dann zuhause auf dem PC anfangen und später mobil weiter machen.

Wie ihr seht war ich also fleißig in der Sommerpause. Aber guckt’s Euch doch einfach mal an. Und wenn’s Euch gefällt habe ich natürlich nichts gegen positive Bewertungen einzuwenden… 😉

Jetzt unter Windows 10

Mein Interview mit Roman Neustädter

14. März 2016 - 07:50 No Comments

Roman Neustädter ist meines Erachtens nach der intelligenteste und taktisch am schlausten agierende Spieler bei Schalke 04. Das steht im Gegensatz zur allgemeinen Meinung unter Schalkern, aber ich kann meine Sicht da ganz gut begründen, schließlich mach ich das auch regelmäßig (siehe Roman Neustädter, Fußballgott). Jedenfalls lag da der Wunsch nahe, ein Fachgespräch Fußball mit ihm zu führen.

Ich habe ihn gefragt, er hat zugesagt und ehe ich’s mich versah sitzen wir uns am Schalttag 2016 gegenüber. Aufgeregt wie ein 5-jähriges Kind zu Weihnachten sitze ich da und er sagt mir, wie cool er findet, was ich mache. Er freute sich, dass ich seine Spielweise detailliert so beschrieben hätte, wie er selbst sie sähe und wie vermutlich auch Favre ihn immer gesehen hatte. Bämm.

Das Gespräch (siehe: Mit Roman Neustädter an der Taktiktafel) war unglaublich interessant für mich. Er ist grundsympatisch und begegnete mir ohne jede Allüren oder Berührungsängste. Wir diskutierten über ihn, seine Positionen und den Fußball im allgemeinen. Ein großteil des Gesprächs fand mit den Fingern auf der Taktiktafel (dem TacticTab) statt. Knapp 2 Stunden insgesamt. So interessant habe ich mich noch nie über Fußball unterhalten.

Zwischendurch kam Matija Nastasić, hat uns mit Handschlag begrüßt und auf Englisch berichtet, dass es immer besser bei ihm geht. Und Ralf Fährmann hat im vorbeigehen mit einem Zwinkern gesagt, Neustädter solle bloß die Wahrheit erzählen. Kurzum, großartiges Gespräch in entspannter Atmosphäre.

Anschließend bin ich mit einem breiten Grinsen nach Hause gefahren, habe ich das ganze runter geschrieben und von Roman (wir haben uns natürlich geduzt) freigeben lassen. Das war überhaupt kein Problem und ging ziemlich zügig. Der Kontakt war insgesamt sau nett. Nach den Analysen der Spiele gegen Hamburg und in Köln sollte das Interview also am 8. März veröffentlicht werden. Um 04:19 Uhr…

Um 6:46 tweete ich (400 Follower) den Link zum Interview. Um 7:12 verlinkt Roman Neustädter (88k Follower) das Interview auf Facebook. Um 7:55 retweetet Schalke 04 (368k Follower) meinen Tweet. Bis 11 Uhr haben sämtliche Mitglieder der Spielverlagerung Redaktion den Link ebenfalls über Twitter verteilt (Beispiel-Tweet). Dazu kamen dann noch Links in diversen Foren und allerhand Verteilungen über Facebook und Twitter.

Spätestens um 8 war der Server also klinisch tot.

Meine Seiten werden beim Kumpel eines Kumpels gehostet. Der Gründe dafür sind in erster Linie Bequemlichkeit und Geiz. Entsprechend kann der Server auch nicht viel ab. Besagten Dienstag über kamen nicht mehr als 4-8 User pro Minute auf die Seite. Das ist nicht sonderlich viel. Die meisten mussten draußen warten oder sich gedulden. Den ganzen Tag über war ein stetiger Strom an Leuten auf der Seite und viele bekamen nichts zu sehen oder mussten sehr lange warten.

Der Traffic auf der Seite.

Insgesamt haben diesen Beitrag an nur einem Tag 1.378 User gesehen. Zum Vergleich, bis dahin hatte nur das Hinrunden Fazit klickst bei mir. Inzwischen ist das aber natürlich längst eingeholt.

Das Feedback war überwältigend. Viele meldeten, dass sie es toll fanden wie offen Neustädter geantwortet hat. Auch Fans anderer Vereine fanden es interessant (Beispiel-Tweet) und die gesamte Taktik-Gemeinde sowieso (Beispiel-Tweet). Interessanter Weise wurde das Interview auch viel in Foren und News-Seiten von Borussia Mönchengladbach verteilt.

Am zweiten Tag gab es wieder Zugriffsprobleme, so dass ich auf Uberspace Server umgezogen bin. Da läuft’s jetzt flüssiger. Und wer weiß, vielleicht darf ich mich ja irgendwann mal mit dem Trainer unterhalten…
Der Server wird dann hoffentlich halten. 🙂

Win8 App: TacticTab

28. Juli 2014 - 16:37 1 Comment

Nach der Abgabe meiner Doktorarbeit, habe ich ein bisschen Zeit investiert und ein kleines Hobby-Projekt gestartet: Die Entwicklung meiner ersten eigenen App. Ich wollte ein Tool bauen, dass mir dabei hilft Fußballspiele zu analysieren und die Formationen, bzw. die Staffelungen, der Mannschaften leicht aufzuzeichnen. Das ging dann sogar recht fix. Leider hielten mich technische Probleme davon ab das ganze zu veröffentlichen…

In der Zwischenzeit habe ich die App aber lokal durchaus nutzen können und immer für meine Analysen auf Halbfeldflanke genutzt.

Bis jetzt. Denn endlich ist meine kleine App draußen. Sollte also jemand von Euch Win8 auf einem PC oder Tablet haben: TacticTab! Ich freue mich über Feedback.

promotional-4

Halbfeldflanke

26. September 2013 - 23:54 No Comments

HalbfeldflankeIch bin ein ziemlicher Fußballnerd geworden. Das dürfte inzwischen allgemein bekannt sein. Jetzt wollte ich in dieser Saison bei ein paar Spielen genauer hinschauen und das ganze mit den Statistiken abgleichen. Wenn ich mich aber schon so viel Zeit darauf verschwende, möchte ich auch irgendwas davon haben.

Also hab ich mir überlegt: Ich öffne meinen eigenen kleinen Taktik Blog. Davon gibt’s ja schon ein paar inzwischen. Aber ich fokussiere mich auf den FC Schalke 04. Sowas gibt’s bisher noch nicht. Ich nenne es: Halbfeldflanke

Halbfeldflanken haben mich bei den Schalkern eh schon immer sehr aufgeregt. 🙂

Ich hoffe den ein oder anderen mit meinen kleinen Spielanalysen unterhalten zu können. Also, guckt doch mal rein in meinen Schalke Taktik Blog. Oder folgt mir auf Twitter, Facebook, Google+ oder Pinterest. 🙂

www.halbfeldflanke.de

Weinbergfahrt

19. August 2013 - 18:40 No Comments

Wir sind die Mosel entlanggeradelt. Sehr hart und anspruchsvoll. Gut 200km in nur 6 Tagen, das grenzt an Hochleistungssport…

Wieauchimmer. Während der Fahrt ist uns aufgefallen, dass in den Steileren Weinbergen eine kleine Bahn installiert ist. Das erleichtert die Ernte. Und als wir einmal mit der Frau eines Winzerers beim Frühstück saßen (Gästezimmer werden oft von Vinzern als Nebeneinkunft betrieben), kamen wir drauf zu sprechen. Und schwuppdiwupp durften wir mal mit fahren.

Ich weiß ja, das Video ist eher unspektakulär. Dabei ist das bereits doppelte Geschwindigkeit. Aber da drin zu sitzen und den Berg hochzueiern war schon phänomenal. Tolles Erlebnis.

Fahrt in die Weinberge, es ist hübsch da! 🙂

Bundesligatippspielvorhersage

9. März 2013 - 10:11 No Comments

FußballvorhersageIch bin ein ziemlicher Fußball-Nerd geworden. Lese Taktik Blogs, Bücher von Leuten die auf der Suche nach dem perfekten Spiel sind und all sowas. Außerdem wälze ich Statistiken nach Spielen und überlege, wieso die Schalker wieder verlieren konnten, wenn sie doch die zweitbeste Passquote der Liga haben.

Da hab ich mich so weit rein gesteigert, dass ich jetzt eine neue Strategie habe, mit der ich bei unserem Bundesligatippspiel zu gewinnen versuche. Auf Statistiken basierend. Meine Hypothese: Aus den vergangenen 6 Spielen kann ich ableiten, wie das kommende Spiel ausgeht.

Ich habe gesehen, dass wenn ich stabil die Sieger aus 6 der 9 Bundesligapartien pro Spieltag vorhersagen kann, gewinne ich das Ding. Also habe ich eine Datenbank gefunden, aus der ich die Ergebnisse herunterladen kann und jongliere dann ein bisschen mit den Zahlen…

So errechne ich nicht nur das Verhältnis aus Sieg und Niederlage, inklusive Aufsplittung nach Heim und Auswärts, sonder auch die Tor Wahrscheinlichkeit, welche das Torverhältnis wiederspiegelt. Das alles rechne ich dann zusammen und erhalte einen Prozentwert. Wer in einer Paarung den höheren Wert hat, glaube ich, gewinnt.

Allerdings hat meine Rechnung zwei große Probleme. Das erste Problem ist, dass ich Unentschieden nicht berechne. In dem 6 Spiele Horizont berechne ich Unentschieden als halben Siege (oder eben halbe Niederlage, je nach Standpunkt). Dementsprechend spuckt meine Vorhersage auch kein Unentschieden aus, sondern nur einen Sieger. Was blöd ist, weil ein Viertel aller Bundesligapartien keinen Sieger hat. Also nicht unwesentlich. Eine Korrelation zwischen der Höhe des Prozentwerts und einem Unentschieden konnte ich übrigens noch nicht fest stellen.

Das zweite Problem bei meiner Berechnung ist etwas subtiler. Ich berechne einen Wert aus den letzten 6 Partien, bewerte diese aber nicht. Siege gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller werden dementsprechend gleichgesetzt mit Siegen gegen Mannschaften aus der Tabellenspitze.

Alles in allem hab ich mir das so überlegt und beobachte das recht aufmerksam. Zeitprobleme, technische Defizite und statistisches Unwissen hemmen die Erfolgsquote ein bisschen. Zur Zeit liege ich im unteren Mittelfeld mit lediglich 5 richtigen Siegern im Schnitt pro Spieltag. Allerdings halte ich mich sklavisch an die Vorhersage. Das führt gelegentlich zu merkwürdigen Tipps, aber damit muss ich wohl leben. So „muss“ ich heute auf Schalke tippen. Zwar hoffe ich das sehr und glaube sogar ein bisschen daran, würde aber unter normalen Umständen auf die Lüdenscheider tippen.
Wir werden sehen.

Ach ja: Happy Derby! 🙂

Schallplattenspieler

27. Februar 2013 - 23:47 No Comments

Es war so vor ein, anderthalb Jahren, da hat sich ein Wunsch in mir festgesetzt: Wenn ich einmal wieder fix irgendwo wohne, will ich einen Schallplattenspieler haben. Nun, ich wohne jetzt bis auf weiteres in Düsseldorf. Also her damit!

Ich habe mir ein hübsches Gerät von Dual gekauft. Wenige Knöpfe, guter Sound. So sollte es sein. Dazu habe ich die Plattensammlung meiner Eltern geerbt. Und die meines Opas (inklusive einer Heino Platte). Da ist natürlich eine Menge Müll dabei (von Rondo Veneziano über Roger Whittaker zu Chris DeBurgh) aber auch ein paar Schätzchen. Zum Beispiel Bochum vom Grönemeyer oder das Blaue Album der Beatles. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf.

Ob der Sound von Schallplatten jetzt wärmer oder dynamischer ist geht mir dabei halbwegs am… also es tangiert mich perifär. Ich finde die Störgeräusche halt eigentlich ganz sympathisch. Das ganze ist quasi die Entschleunigung meines digitalen Ichs. In erster Linie finde ich aber den Effekt toll. Das Plattenauflegen und –umdrehen zelebriere ich ein klein wenig. Für mich ist das Gemütlichkeit.

Jetzt sitze ich gelegentlich in meinem Sitzsack (das Sofa kommt erst im April), lese Batman Comics und höre Schallplatten dabei. Toll.